Viele Pilz und Naturfreunde trafen sich in Bassenheim

Bei der traditionellen Pilzwanderung der Kettiger Naturfreunde wurden wieder sehr viele verschiedene Pilzarten gefunden. Über 40 Teilnehmer trafen sich am frühen Morgen am Fuße des Karmelenberges in Bassenheim, und wurden von der Naturfreundin und Pilzkennerin Stephanie Shirazi begrüßt.
Frau Shirazi gab zur Einführung für „Anfänger“ wie all die Jahre zuvor den interessierten Pilzfreunden eine theoretische Einleitung mit
guten Tipps und Ratschläge zu den Pilzen. Die Tochter des verstorbenen Pilzsachverständigen Bruno Wörnle, erklärte wie man sie erkennt, und wo man suchen muss um bestimmte Arten zu finden und sie nicht zu verwechseln. Die vielen fleißigen Sammler liefen dann los und hatten anschließend über 30 Pilzarten gefunden. Diese legten sie zur Begutachtung Stephanie Shirazi vor. Ein paar giftige Exemplare wie der „Gewöhnliche Kartoffelbovist“, der „Kahle Krempling“ (der früher als essbar galt) und der „Rettichhelmling“ waren auch dabei. Auch der giftigste von allen heimischen Pilzen, der grüne Knollenblätterpilz, den es auch in weißer und gelber Variante gibt, war leider wieder in einigen Körbern gelandet. So musste der gesamte Inhalt der Körbe leider entsorgt werden. Ausführlich wurde auf die Unterschiede zum Champignon eingegangen, mit dem er zum Beispiel auch verwechselt werden kann.
Vom „Parasolpilz“, „Goldröhrling“ oder den „Knoblauchschwindling“ bis hin zum „Flockenstieligen Hexenpilz“ der, wenn man ihn aufschneidet sich dunkelblau färbt aber trotz dieser unheimlichen Verwandlung essbar ist, habe man nichts zu befürchten, so die Pilzexpertin Shirazi aus Engers die seit ihrer Kindheit mit ihrem Vater im Wald Pilze gesammelt hat.
Als Krönung der Pilzführung wurden den Pilzfreunden vom Frau Shirazis, Partner Herrn Strehlau, eine köstliche Pilzsuppe serviert, was bei den Naturliebhabern ebenso gut ankam, wie der Apfelsaft von der Streuobstwiese der NaturFreunde Kettig.
Am Schluss bedankte sich die Leiterin der Pilzwanderung Frau Shirazi im Namen der NaturFreunde Kettig bei allen Teilnehmern.